Premiere: 1. Hackathon der Hochschule Ansbach erfolgreich umgesetzt

Ein erfolgreicher 1. Hackathon der Hochschule Ansbach liegt hinter uns!

Premiere: 1. Hackathon der Hochschule Ansbach erfolgreich umgesetzt

Die Hochschule Ansbach hat in Kooperation mit den Unternehmen CGI Germany, FEGA & Schmitt, der DIAKONEO Werkstatt Bruckberg einen Hackathon mit knapp 40 Studierenden veranstaltet. In interdisziplinären Projektteams wurden drei reale Herausforderungen aus der Praxis mit innovativen Lösungsansätzen bearbeitet und von einer Jury bewertet.

Die Studierenden hatten im Rahmen der Challenge nur 48 Stunden Zeit, um eine bestmögliche, innovative Lösung für eine der gestellten Challenge zu erarbeiten und diese in einem dreiminütigen Pitch vor der Jury zu präsentieren.

Der beste Lösungsvorschlag jeder Challenge erhielt ein Preisgeld i.H.v. 500 €. Die Gewinner-Teams des ersten Hackathons waren:

  1. CGI-Challenge – Team nohate durch die Ausarbeitung eines Social Media Dashbaords für die Verarbeitung von Hasskommentaren im Netz inkl. Schnittstelle zur Polizei
  2. FEGA & Schmitt-Challenge: Team Presolve entwickelte ein Plattform-Konzept, die den Planungsprozess für Handwerker und Endkunde vereinfacht
  3. Diakoneo-Challenge: Die Idee einer App-Lösung von Team Äppetite ermöglicht eine einfache und nutzerfreundliche Essensbestellung für Menschen in Diakoneo-Wohnheimen ohne Excel-Tabellen

Am ersten Abend gab es außerdem einen Kaminabend mit dem digitalen Gründerzentrum ANsWERK, der Studierenden die Möglichkeit bot, mit zukünftigen Arbeitgebern und Startup-gründer*innen zu netzwerken sowie Erfahrungen rund das Thema Gründung auszutauschen.

„Der Hackathon war ein voller Erfolg für uns! Die Studierenden waren begeistert und der agile Ansatz passt perfekt zu unserer Gründungs- und Transferorientierung“, so Johannes Hähnlein von der Gründungsberatung der Hochschule Ansbach.

Auch die kooperierenden Unternehmen zeigten sich begeistert:

  • CGI, vertreten durch Nima Samsami Senior Consultant bei der Firma CGI fasste das Event so zusammen: „Wir hatten ein schwieriges KI spezifisches Thema, womit sich die Studenten erst anfreunden mussten. Doch innerhalb von zwei Tagen sind tolle Konzepte entstanden. Darüber hinaus durften wir auch motivierte Studierenden sowie die anderen Challenge Geber kennengelernt und haben erste Ideen für eine Zusammenarbeit ausgetauscht. Es war super und wir würden es gerne wiederholen.“
  • „Für uns ist klar – einmal Hackathon immer Hackathon!“ so die Projektleitung Jan Schierreich von Diakoneo KdöR. „Es müssen sich mehr Unternehmen aus dem Sozial- und Gesundheitswesen bei solchen Veranstaltungen einbringen, denn der Mehrwert liegt auf der Hand! Es ist unglaublich, was die Studierenden fachübergreifend in so einer kurzen Zeit erschaffen haben und was für eine grandiose Atmosphäre und Teamgefühl während dem Hackathon herrschte.“
  • Michael Brand Leiter Business Intelligence und Digitalisierung der Firma FEGA & Schmitt fand es „spannend zu sehen, auf welche Lösungsansätze die Teams gekommen sind. Hier können wir sicher das ein oder andere Thema aufgreifen und intern oder zusammen mit den Studierenden weiterentwickeln!“

Die Vizepräsidentin der Hochschule Ansbach Carolin Durst freut sich über den großen Erfolg und plant langfristig ein innovatives Hackathon-Angebot für Studierende, um Zukunfts-Skills, die mehr und mehr in allen Bereichen der Arbeitswelt gefragt sind, frühzeitig zu vermitteln.

Der innovative Ansatz „Hackathon“ kommt ursprünglich aus der Software-Industrie und wird in vielen Branchen national und international eingesetzt, um Herausforderungen kreativ zu lösen und neue innovative Produkte und Services zu entwickeln. Hierzu arbeitet ein interdisziplinäres Team an einem vorgegebenen Problem und entwickelt gemeinsam einen Lösungsansatz in Form von neuen Konzepten, Prototypen oder Geschäftsmodellen. Die Lösungsfindung im Team vereint das unterschiedliche Wissen, die Erfahrung und die intuitiven Herangehensweisen der Teilnehmer*innen zu einer einzigartigen Methode und kann über mehrere Stunden und Tage andauern. Erstmals hat die Gründungsberatung der Hochschule Ansbach diesen neuartigen Ansatz auch für Studierende angeboten.

Podcast Folge 3 – Zu Gast: Branded Audio
Campus der Löwen sorgt mit spannenden Startups zum zweiten Mal für große Begeisterung an der Hochschule Ansbach

Artikel teilen

Weitere Artikel

Team Brightensports

Erstes EXIST-Gründerstipendium für ein Startup der Hochschule Ansbach

Die Gründungsberatung der Hochschule Ansbach erzielt den nächsten Erfolg in ihrer noch jungen Geschichte: Das studentische Startup brightensport wird mit einem EXIST-Gründerstipendium gefördert. Dieses Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und…