Campus der Löwen sorgt mit spannenden Startups zum zweiten Mal für große Begeisterung an der Hochschule Ansbach

Startups der Hochschule Ansbach zeigen beeindruckende Pitch-Präsentationen

Campus der Löwen sorgt mit spannenden Startups zum zweiten Mal für große Begeisterung an der Hochschule Ansbach

Die Hochschule Ansbach blickt zurück auf einen spannenden Tag gefüllt mit Gründungsgeist und vielversprechenden Innovationsideen der Ansbacher Studierenden! Am Ende konnte das Team Finderling mit ihrem Konzept für ein kindgerechtes und sicheres Ortungsarmband die hochkarätig besetzte Jury überzeugen. Die zahlreichen Besucher und die Zuschauer im Live-Stream waren begeistert von der Bühnenshow am Ansbacher Campus.

Nach dem tollen Erfolg bei der Premiere stand für die Hochschule Ansbach fest, dass der Campus der Löwen 2022 in die zweite Runde gehen muss. So wurden vergangenen Samstag erneut die Tore der Hochschule Ansbach für alle Studierenden, Studieninteressierten und Bürger*innen aus Ansbach geöffnet.

Ab 15 Uhr durften die fünf Startup-Teams, bestehend aus Ansbacher Student*innen ihre Konzepte vor einer prominenten Jury, bestehend aus Daniel Krauss (Gründer Flixbus), Andreas Nowakowitsch (Gründer Tradebyte & Tailerade), Tina Spiessmacher (Gründerin Unown fashion), Paul Niebler (Gründer Pexon Consulting) sowie Lisa Hofmann (nyce Marketing) vorstellen.

Folgende Startup-Konzepte wurden vorgestellt:

  • Amuled: Ein digitales Schmuckstück mit anpassbarem LED-Bildschirm
  • Drowner: Eine neu konzeptionierte Klimaanlage, die überall wo es einen Wasseranschluss gibt, funktioniert
  • Catsitter: Eine App zur Buchung eines Katzen-Sitters, wenn man z.B. im Urlaub ist
  • Finderling: Ein kindgerechtes GPS-Armband das sich per App orten lässt
  • Flattraction: Eine Online-Plattform für kulturelles Networking zwischen Student*innen aus aller Welt

Das Ziel der Pitch-Präsentationen: die innovativste Idee und das größte Markpotenzial unter Beweis zu stellen. Dies gelang dem Team Finderling am besten. Es belegte am Ende den ersten Platz und gewann damit nicht nur ein Preisgeld in Höhe von 1000 € zur Verfügung gestellt von der Hochschule Ansbach, sondern auch Freitickets für das Bits & Pretzels Festival in München sowie einem Coaching und Mentoring Programme beim Gründerzentrum AnsWERK und bei Existency.

Der Live-Stream, der von einem Team der Medien-Fakultät professionell produziert wurde, erreichte auf dem Yotube-Kannal der Hochschule Ansbach fast 1.000 Views und sorgte für große Anerkennung unter den Zuschauenden. Neben der Live-Show konnte das Publikum sich dieses Jahr vor Ort auch an verschiedenen Aktivitäten, Workshops und vor allem an einem Live Q&A mit der Jury beteiligen. Abgerundet wurde der Abend dann mit einer krönenden Abschlussparty.

Die Show kann über den Youtube-Link nochmals im Re-Live angesehen werden: Youtube Hochschule Ansbach

Die Gründungsberatung dankt seinen Sponsoren und Unterstützern sehr: Sparkasse Ansbach, Kaufland Ansbach, Pexon Consulting GmbH, ITONICS GmbH, OECHSLER AG, Media Lab Ansbach, ANsWERK digitales Gründerzentrum, Frachtlotsen GmbH und CGI Germany.

Premiere: 1. Hackathon der Hochschule Ansbach erfolgreich umgesetzt
Spannende Einblicke: Gründungsberatung im Digitlaisierungs-Podcast

Artikel teilen

Weitere Artikel

Interview mit Johannes Hähnlein

Gründung auf die Agenda bringen: Ein Interview mit Johannes Hähnlein, Projektkoordinator des Verbundprojekts „Existency.